Andre Schoch ist seit 2017 Trompeter bei den Berliner Philharmonikern. Von 2014 – 2017 war er Solotrompeter im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Zudem hatte er frühere Engagements an der Deutschen Oper Berlin sowie am Gewandhausorchester Leipzig. Von 2010 – 2012 war er Stipendiat der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und erhielt dort Unterricht von Gábor Tarkövi.

Auch als Kammermusiker ist Andre Schoch sehr gefragt. Er ist festes Mitglied des Ensembles „10forBrass“, Gründungsmitglied des SchwarzGoldTrios und wirkt regelmäßig bei „German Brass“ als Gast mit.

Der 1987 geborene Trompeter Andre Schoch studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Matthias Höfs. Seinen ersten Trompetenunterricht erhielt er bereits im Alter von acht Jahren bei Ansgar Dümchen. Von 2004 – 2007 erhielt er als Jungstudierender an der Hochschule für Musik Karlsruhe Trompetenunterricht bei Prof. Reinhold Friedrich und Klaus Bräker. Schon in jungen Jahren sammelte er Orchestererfahrungen im Landesjugendorchester Baden-Württemberg, in der Jungen Deutschen Philharmonie sowie beim Schleswig-Holstein-Festival-Orchester.

Andre Schoch ist mehrfacher Preisträger diverser Wettbewerbe, u.a. erster Preisträger des Wettbewerbs der Elise-Meyer-Stiftung, Musikpreis der Werner-Stober-Stiftung Karlsruhe, Ritter-Preis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Stipendium der Yamaha Music Foundation of Europe und Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. In den Jahren 2012/2013 war er Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund. Die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper verlieh Andre Schoch den Eduard Söring-Preis 2015/16.

Verschiedene Meisterkurse, Konzerte und Rundfunkaufnahmen führten ihn nach China, Japan, Taiwan, Spanien, Italien, Südamerika und in die USA. Als Solist konzertierte er u. a. mit der Polnischen Kammerphilharmonie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, dem Prager Kammerorchester und den Berliner Barock Solisten.

 

Biografie download als PDF